Das Deutsche Polen-Institut im Herzen von Darmstadt: Residenzschloss

Das Deutsche Polen-Institut im Herzen von Darmstadt: Residenzschloss

Man muss sich noch daran gewöhnen:
Das Deutsche Polen-Institut hat seit wenigen Wochen seinen Sitz im Darm­städter Residenzschloss (Eingang derzeit noch über Treppe Kirchenbauhof). Gegründet 1980 vom Übersetzer Karl Dedecius im Haus Olbrich auf der Mathildenhöhe, knüpfte es kulturelle, vor allem literarische Bande mit dem damals fernen Nachbarn Polen. Das Institut verwirklichte seit dieser Zeit zahlreiche kulturelle, wissenschaftliche, schulische und praxisbezogene Projekte. Viele Darmstädter erinnern sich an die Ausstellung „Imago Poloniae“ im Landesmuseum, an das Musikfestival zu Karol Szymanowski, an Kinohits im Programmkino Rex und Lesungen mit polnischen Autoren im Literaturhaus. Das Institut lud auch regelmäßig politische Prominenz – darunter mehrmals die beiden Staatspräsidenten – nach Darmstadt ein sowie Politiker und Journalisten zu aktuellen Diskussionsrunden ins Staatstheater Darmstadt. Mit der neuen Adresse im Residenzschloss Darmstadt werden Gäste aber öfter das Institut im Herzen der Stadt selbst besuchen, denn nun verfügt die Einrichtung über einen modernen Veranstaltungsraum. Das Institut besitzt eine deutschlandweit einzigartige Spezialbibliothek für polnische Literatur, deutsch-polnische Übersetzungen und Kulturbeziehungen. Auch 2016 erwartet das Darmstädter Publikum ein buntes Programm u. a. ab Mitte Oktober das Festival „Komet Lem“ über den polnischen Philosophen und SF-Autoren Stanisław Lem (Solaris, Eden, Robotermärchen) mit Ausstel­lungen, Filmvorführungen, Theater­vorstellungen und Konzerten.

Exklusiv zum Heinerfest:
Am Heinerfest-Samstag und Sonntag von 14:00 – 16:30 Uhr in den neuen Räumen im Residenzschloss kurz­weilige Lesungen zu Stanisław Lem sowie Kinder- und Scherzgedichte und Satire aus Polen. Vor seinem Eingang präsentiert das Institut das PolenMobil, das seit 2015 Schulen und Bildungseinrichtungen im ganzen Bundesgebiet besucht und dessen Team Polen-Infotage veranstaltet. Ebenfalls im Eingangsbereich: Bücherflohmarkt mit preiswerten neuen und gebrauchten Bildbänden, Reiseführern, Karten und Literatur zum Thema Polen auf Deutsch und Polnisch.

Residenzschloss Darmstadt
Marktplatz 15
64283 Darmstadt

www.deutsches-polen-institut.de