Heinerfest Logo

San Antonio – Darmstadts erste Partnerstadt in Texas (USA)


San Antonio1

San Antonio wird Darmstadts 16. Partnerstadt. Erstmals reisen Gäste aus Texas an, um mit den Heinern zu feiern. Kulinarisch im AlleWeltTreff auf dem Friedensplatz vertreten ist der berühmte Koch Johnny Hernandez, der bereits im Weißen Haus für Barack Obama gekocht hat. Er und sein Team wollen die Heinerfestgäste mit feinem texanisch-mexikanischem Essen verwöhnen. Mit Spannung erwartet wird auch der Braumeister aus San Antonio, der mit unserer Darmstädter Privatbrauerei ein eigenes Heinerfestbier braut. Selbstverständlich stellt sich unsere texanische Schwesterstadt auch musikalisch vor: Die sympathischen Singer-Songwriter Hilary Clair und Stuart Adamson, bekannt und beliebt als The Flying A's, begeistern mit Blues, Folk- und Countrymusik.
San Antonio ist zweifellos eine Reise wert: Die siebtgrößte Stadt der Vereinigten Staaten von Amerika befindet sich im mittleren Süden von Texas, lediglich 250 km nördlich der mexikanisch-texanischen Grenze. Sie wurde von indigenen Stämmen bewohnt, von Spaniern besiedelt, von Mexiko geprägt, durch Deutsche inspiriert und von Menschen und deren Kulturen aus der ganzen Welt beeinflusst.
Die Stadt ist reich an Geschichte und Kultur und verfügt über eine vielfältige Kunst- und Gastronomieszene. Die kulturellen Angebote und Festivals machen San Antonio zu einem beliebten Ziel für Studierende, Touristen und Künstler, die auf der Suche nach einem vielseitigen und dynamischen Ort zum Arbeiten und Leben sind.

San Antonio2 Fiesta in San Antonio Copyright Foto Betsy Newman
Fiesta in San Antonio, Foto: Betsy Newman

Ein Tourismusmagnet ist San Antonios „River Walk“, auch „Paseo del Rio“ genannt, das längste urbane Ökosystem des Landes. Nur wenige Schritte von der Missionsstation Alamo entfernt, bietet er eine wunderbare Möglichkeit, die Stadt in aller Ruhe zu erkunden. Die Gehwege und Pfade des River Walks, von etwa 25 km Länge, führen direkt zu den Museen, dem historischen King William District, den 300 Jahre alten Missionen, den Hotels, Geschäften und laden zu vielen weiteren interessanten Entdeckungen ein.

San Antonio3 Foto Bob Howen2
Foto: Bob Howen

Im 18. Jahrhundert errichteten spanische Priester fünf katholische Missionskirchen entlang des San Antonio Rivers. Dies führte zu einer ethnischen Vielfalt, die bis ins 21. Jahrhundert die Stadt prägt. Heute stellen die fünf Missionskirchen die größte Konzentration von spanischen Missionen der Kolonialzeit in Nordamerika dar und wurden zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Gegenwärtig sind vier der fünf Missionen aktive Kirchengemeinden, und die Nachfahren ihrer Erbauer leben in unmittelbarer Nachbarschaft.
Auch landschaftlich hat San Antonio viel zu bieten: Am Rande des atemberaubenden Texas Hill Country gelegen, finden sich zerklüftete Hügel, wunderschöne Sonnenuntergänge und einheimische Pflanzen wie Feigenkakteen und Yuccas. Sogenannte „Working und Family Ranches“ bieten großen und kleinen Gästen „Cowboy feeling pur“.

San Antonio4 Foto Betsy Newman 119
Foto: Betsy Newman

Die vielfältige Kultur San Antonios lebt durch ihre Geschichte, Kunst, Architektur, Musik und durch die herrliche Umgebung, eine einzigartige Verschmelzung der lebendigen mexikanisch-amerikanischen Folklore, mit spanischem Erbe und texanischem Stolz.