Heinerfest Logo

Dienstag, 21.04.2020

Absage Darmstädter Heinerfest 2020

Liebe Pressevertreter, liebe Schaustellerfamilien, liebe Sponsoren, Partner und Förderer, liebe Künstlerinnen und Künstler, liebe Sport- und Kulturvereine, liebe Helferinnen und Helfer, liebe Freundinnen und Freunde aus Brescia, Chesterfield, Freiberg, Logrono, Saanen-Gstaad, Plock, Szeged und Troyes, liebe Heinerfestfreundinnen und – freunde,

es tut uns von Herzen weh: Die Entscheidung ist gefallen, wir müssen unser 70. Darmstädter Heinerfest, eines der größten Innenstadtfeste Deutschlands, in diesem Jahr leider absagen. Bis jetzt haben wir noch gehofft, dass das Lieblingsfest der Heiner stattfinden kann. Unsere umfangreiche Planung und Organisation sind abgeschlossen, 170 Kulturveranstaltungen auf 9 Live-Bühnen entfallen genauso wie die Überraschungen zum 70. Geburtstag. 200 Schaustellerfamilien werden nicht anreisen. Sport- und Kulturvereine, die Turniere, Konzerte und Lesungen zum Heinerfest geplant haben, müssen ihrerseits zurückrudern, Förderer-, Stifter- und Sponsorenverträge werden zurückgestellt. Hotel- und Jugendherbergszimmer für unsere Freunde aus den Partnerstädten werden storniert, alle PR-Maßnahmen zum 70. Heinerfest sind erst einmal auf Eis gelegt. Die beiden Heinerfestmännchen rutschen allerdings schon seit Januar quietschvergnügt auf bereits gedruckten Briefumschlägen und Plakaten das rote Heinerfestherz herunter. Zum ersten Mal in der 70jährigen Geschichte des Heinerfests kann der Wunsch „Kommt Alle!“ zu unserem großen Bedauern nicht erfüllt werden. Stattdessen heißt es in diesem Jahr: „Bleibt alle gesund!“ Wir haben uns alle so sehr darauf gefreut, mit Ihnen allen nach Herzenslust fröhlich und unbeschwert zu feiern. Aber die Zeiten sind leider anders.

Diese schwerwiegende Entscheidung ist uns nicht leichtgefallen, geht es doch um die große Tradition unseres beliebten Heimatfestes, und hierbei haben wir ganz besonders auch das Schicksal unserer Partner aus den Schaustellerkreisen vor Augen. Oberste Priorität hat jedoch die Gesundheit und das Wohlergehen von 700.000 Heinerfestbesucherinnen und -besuchern, die jährlich am ersten Wochenende im Juli bei einem der größten Innenstadtfeste Deutschlands nach Darmstadt strömen. Aber selbstverständlich auch für Ihre Gesundheit – liebe Heinerfestakteure – tragen wir Verantwortung. Die Bundesregierung hat am 15.4. entschieden: „Großveranstaltungen spielen in der Infektionsdynamik eine große Rolle und werden deshalb bis mindestens 31.8. untersagt.“ Wir teilen diese Entscheidung, denn zu groß wäre die Gefahr einer Verbreitung des Virus und damit eine Gefahr für unser aller Gesundheit.

Doch die über achtmonatige Vorbereitungszeit soll nicht umsonst gewesen sein. Ein Trost für uns und für Sie alle ist, dass wir das 70. Heinerfest nicht absagen, wir werden es – exakt wie in diesem Jahr geplant - im kommenden Jahr mit Ihnen allen feiern und gemeinsam auf unser aller Wohl anstoßen.

Solidarität ist in dieser Ausnahmesituation für uns alle wichtig. Und die erleben wir derzeit in Telefonaten und E-Mails, in Hilfsbereitschaft und Zusammenhalt. Dafür bedanken wir uns von Herzen, zeigt es uns doch, wie beliebt und wichtig unser Heinerfest für Darmstadt, für alle großen und kleinen Heiner, ist. Gleichzeitig stehen auch wir vor großen Herausforderungen. Jegliche Einnahmen entfallen, stattdessen sind viele Kosten für das Heinerfest 2020 entstanden, Fixkosten müssen weitergezahlt werden. Ein herzliches Dankeschön an Alle, die uns in dieser Situation unterstützen möchten und damit helfen, dass es auch in den kommenden Jahren Heinerfeste gibt.

Ein besonderer Dank geht an unsere Mitarbeiterinnen im Heinerfestbüro und an das Festplatzteam, die bis heute das Fest vorbereitet haben. Herzlich Danksagen möchten wir auch allen Helferinnen und Helfern, Partnern, Sponsoren und Förderern: Bleiben Sie uns weiterhin gewogen, auch in Zukunft bitten wir Sie um Ihre Unterstützung und Ihren Beistand. Lassen Sie uns alle zusammenstehen wie auch die Heiner vor 70 Jahren gemeinsam eine Zeit der Entbehrung und Not gemeistert haben. „Triumph der Lebensfreude über die Tristesse der Nachkriegsjahre“ lautete damals beim ersten Heinerfest 1951 die Devise. Auch nach der Corona Pandemie wird wieder die Lebensfreude triumphieren.

Wir Heiner lassen uns nicht unterkriegen. Passen Sie auf sich und Ihre Lieben auf, verlieren Sie nicht den Mut und Ihren Optimismus.

Bleibt alle gesund! Wir freuen uns auf ein Wiedersehen beim 70. Heinerfest 2021.

Mit herzlichen Grüßen

Wolfgang Koehler
Festpräsident            

Sabine Welsch
Geschäftsführerin