Heinerfest Logo

Darmstädter Sezession

Den Bogen spannen – 100 Jahre Darmstädter Sezession

100 Tage Ausstellungen und Austausch, Veranstaltungen, Führungen und Konzerte. Das Jubiläumsfestival der Darmstädter Sezession ist eine Feier der Künste in Darmstadt. Am 08. Juni 1919 von Menschen gegründet, die eine andere Idee von Kunst und Gemeinschaft leben wollten, werden wir vom 08. Juni bis 15. September 2019 erneut eine der großen Fragen der Menschheitsgeschichte durch die Mittel der Kunst besprechen: Wie organisieren wir Gemeinschaft? Antwortmöglichkeiten auf diese Frage durch den Filter der Kunst zu betrachten ist deshalb empfehlenswert, weil gute Kunst Eindeutigkeiten entflieht. Einer Person, die auf eine derart komplexe Frage eindeutige Antworten für sich zu behaupten vermag, sollte unbedingt misstraut werden. Absolute Antworten zur Frage der Gemeinschaftsorganisation haben in der Vergangenheit zigfach zu zwischenmenschlichen Katastrophen geführt.

Wir machen deshalb das, was Kunst gut kann: Bewegung in verschiedene Dimensionen zur gleichen Zeit ermöglichen. Es ist etwas, dass sowohl der alltäglichen Wahrnehmung als auch den meisten Gesetzen der Natur widersprechen mag, trotzdem leben Künstler*innen ein oft sogar gutes Leben im Widerspruch. Eine Methode, um dieser Widersprüchlichkeit Ausdruck zu verleihen, ist, bei voranschreitender Konkretisierung allgemeiner zu werden. Deshalb wandeln wir die Eingangs gewählte Formulierung ab und fragen: wie kommt das eine zum anderen? So ergibt sich eine Frage, die über die Gemeinschaft von Menschen hinausgeht und über Gemeinschaften an sich nachdenken kann. Zu diesem Nachdenken laden wir Sie herzlich ein!

Sezession Berserkerklein crau20130705 166   Foto: C.Rau

Von den mehr als 500 Kunstwerken im öffentlichen Raum Darmstadts sind über die Hälfte von Mitgliedern der Darmstädter Sezession. So auch der Berserker von Waldemar Grzimek, der auf jedem Heinerfest vertreten ist. Anlässlich ihres Jubiläums wird der Darmstädter Verlag Preface Book diese Werke erstmals in einem Foto-Flipbook ausfindig machen und die Stadt selbst zum "Sezessionsmuseum Darmstadt" erklären. (laufende Fotos und Subskriptionsbestellung auf www.sezessionsmuseum-darmstadt.de)

Weitere Informationen zum Festival unter www.denbogenspannen.de